Karneval 2017

Karneval 2017
Die närrische Zeit: 2016 sehr früh „Am Aschermittwoch ist alles vorbei …“ heißt es in dem bekannten Karnevalsklassiker aus dem Jahr 1953 von Jupp Schmitz und der ist im Jahr 2016 sehr früh (der erste Frühlingsvollmond fällt mit dem Frühjahrsbeginn zusammen.Der Aschermittwoch 2016 ist somit am 10. Februar – am 8. Februar ist Rosenmontag. Dann ist das närrische Volk wieder nicht zu bremsen, und in den Hochburgen am Rhein steigen die diversen Faschingsumzüge und Sitzungen mit ihren Auftritten von Funkemariechen und Gardeoffizieren. Die größten Faschingsumzüge sind zugleich die bedeutendsten: in Mainz, Köln und Düsseldorf säumen zum Karneval am Rosenmontag Hundertausende von „Närrinnen und Narrhalesen“ die Wege und jubeln über die gelungenen Wagendekorationen und den Spott, der sich über Politiker und Stars und Sternchen ergießt. Nicht vergessen werden darf aber, dass es auch in anderen Regionen der Deutschlands hoch her geht an diesen Tagen. Die schwäbisch-alemannische Fastnacht hat es zwar nie ganz in den Rang der bedeutendsten Karnevalshochburgen geschafft (was vielleicht daran liegt, dass sie keine so lange Tradition aufweist wie der rheinische Karneval), aber auch dort, im südwestdeutschen Raum, wird ordentlich gefeiert, geschunkelt und gelacht. Hier sind die Feiertage zum Karneval 2016 im Detail:
Weiberfastnacht-2016
4. Februar 2016

nicht gesetzlich
Prinzengarde-rosenmontag
8. Februar 2016

nicht gesetzlich
Fastnacht
9. Februar 2016

nicht gesetzlich